week #10

30. Januar - 5. Februar

Back to school / Zukunftspläne / Alltag / Basketball


Heute geht die Schule los, heute geht die Schule los. Nach 7 Wochen Sommerferien geht die Schulaufbahn in eine neue Runde. Das bedeutet fuer mich, mein Alltag aendert sich auch.
Aber Heute, war alles noch entspannt, ich fange erst am Donnerstag wieder an zu arbeiten.
Um 8 Uhr sind wir alle zur Roxby Downs School Area gefahren. Brodie und Hunter in ihren Schuluniformen, Basketballshorts, blaues Hemd, Sonnenhut. Soo cute.
Die Schule ist kein ganzes Haus, sondern mehrere kleine, laengliche Haeuser. In Roxby gibt es alle Klassen, von der 1. bis zur 12.. Dann sind wir zu Brodies und Hunters Klassenzimmern gegangen, die liegen praktischerweise nebeneinander. Hunter geht in die 3. und Brodie in die 4. Klasse. Als erstes sind wir in Hunters Klassenzimmer gegangen. Und ich war nur am Strahlen und fuehlte mich ein kleines bisschen in meine eigene Grundschulzeit zurueck versetzt. Am Liebsten haette Ich mich einfach dazu gesetzt und gesagt, so ich geh jetzt wieder in die Schule. An den Baenken waren Namenschildchen verteilt, auf dem White Board stand der Plan fuer den Tag. Ja White Board. Daneben ein Laptop mit einer PPP. Jeder Schueler MUSS ein Tablet haben, darauf wird anscheinend mit Lern Apps gearbeitet. So ganz habe ich das noch nicht begriffen. Auf jeden Fall ist das in diesem Punkt schon viel fortschrittlicher, als meine Schulzeittechnik.
Jeder Schueler bekommt ausserdem auch alle Hefte, Stifte, Schere, Kleber usw. von der Schule, das ist in den Gebuehren inbegriffen. Dann haben die Kids erstmal ihren Platz besetzt und ihr Pausenbrot in den Kuehlschrank gestellt. Haha Kuehlschrank, daran hatte ich gar nicht gedacht.
Bei Brodie war es nicht viel anders. Die Kinder haben sich ihren Sitzplatz selber aussuchen duerfen und um 8:30 Uhr mussten dann alle Eltern gehen. Der Unterricht begann.
Um 10:30 Uhr gibt's eine kleine Pause und um 13 Uhr Lunch, also Mittagessen, das bereite ich taeglich fuer die Jungs vor. Um 14:55 Uhr ist die Schule dann zu Ende. Ganz schoen anders. 

Am Nachmittag ist Belin gekommen. Da wir an unseren freien Tagen zusammen Ausfluege machen wollen, haben wir uns ueberlegt, was wir denn so machen wollen. Grob haben wir geplant, dass wir gerne zu den Flinders Ranges, nach Adelaide und zum Ayers Rock wollen, morgen wollten wir uns das nochmal naeher anschauen. Wir haben auch ueber unsere Aufgaben als Au Pair und uebers Abi geredet. Sie hat ja in Sachsen Abi gemacht, das war schon wieder ziemlich unterschiedlich zum bayerischen Oberstufen-System.

Am Dienstag hatten Belin und Ich uns dann nochmal verabredet. Um 1 pm bin ich zu ihr gefahren. Dann haben wir uns ans Plaene schmieden gemacht. Der Laptop hat fast schon geraucht und unsere Finger wurden heiss vom Tippen. In etwa so war es.. 
Wir mussten uns einen Ueberblick ueber unsere freien Tage verschaffen. Das war ziemlich schnell erledigt, da ich bis ich an Ostern weiterreise, noch 5 freie Wochen habe. Dann haben wir geschaut, welches Ziel wir in welche Woche legen. In der naechsten freien Woche ist Belin in Adelaide - Faellt schonmal raus. So sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir in den Tagen (23.2. - 1.3.) die Flinders Ranges machen. Das ist eine Gebirgskette, und auf der anderen Seite des Lake Torrens liegt deren Nationalpark in dem man Wandern und Campen kann. 
Dann (10.3. - 15.3.) wollen wir nach Adelaide fahren, dort ist in diesem Zeitraum auch Festival Saison, mal schauen was wir uns rauspicken. 
Ja und finally, der Hoehepunkt, einer meiner Australien-Traeume: Der Ayers Rock, mit allem was dazu gehoert, Alice Springs, Kings Canyon, the Olgas, Wueste, Sand, Sonne.. 
Das wollen wir in meiner vorletzten freien Zeit machen (23.3. - 29.3.). Dieser Trip muss ordentlich geplant werden, denn von Roxby Downs bis Alice Springs sind es 1138km, eine wahnsinnige Strecke, die wir innerhalb von 5 Tagen zweimal hinter uns bringen muessen. Gut, dass wir mit einem Bus dorthin fahren koennen und nicht selbst fahren muessen. Hoffentlich koennen wir unsere Plaene so umsetzen, wie wir uns das vorstellen.
Fuer Abends hatten wir uns nochmal verabredet, wir wollten bei einem Fitness Kurs im Studio mitmachen, der wurde dann aber abgesagt, so haben wir uns fuer Kino entschieden. Dienstag = Kinotag = 7$ Eintritt. Im Kino waren wir ganz alleine, so konnten wir uns lauthals ueber den Film (Why Him) unterhalten und lachen.

Am Mittwoch habe ich meine Emails beantwortet, Blogeintraege nachgeholt und bearbeitet. Ausserdem werde ich jetzt mal schauen, dass ich in eine Sportmannschaft komme oder ins Fitnessstudio gehe.

Donnerstag, Work, Work, Work. Diesmal muss ich bis naechsten Freitag arbeiten, da Sandrah auf ein Konzert in Adelaide geht. Aber diesen zusaetzlichen Tag kann ich dann naechste Woche frei bekommen. Um 6:30 bin ich aufgestanden. Brodie und Hunter waren schon wach. Als Brax aufgewacht ist, hab ich ihm sein Fruehstueck gemacht und um 8 Uhr sind Brodie und Hunter zur Schule gerollert. Nachdem ich alles aufgeraeumt hatte, bin ich mit Brax zum Nippy Gym gegangen. Da wird in einer Turnhalle ganz viel fuer Kinder aufgebaut, dass sie herumtollen koennen, Rutschen, Baellebad und und und. Auf dem Heimweg ist Brax im Kinderwagen eingeschlafen.



Zuhause habe ich waehrend Brax noch geschlafen hat, das Dinner vorbereitet, Gemuese geschnipselt und die Pausenbrote fuer Brodie und Hunter gemacht.
Nach der Schule haben Brodie und Hunter Dienstags und Donnerstags Basketball. Da haben Lucas, Brax und Ich zugeschaut. Beim Abendessen heissts dann MULTITASKING:
Essen kochen, Essen servieren, Essen weiterkochen (z.B. wenn ich noch mehr Haehnchenstreifen brutzeln muss), selber Essen, Badewasser fuer Brax einlassen, weiter essen, Brax ins Wasser tauchen, einseifen, Kueche aufraeumen, Brax trocknen, anziehen, Kueche fertig putzen. Danach hab ich mich mit Lucas ueber Belins und meine Reiseplaene unterhalten und er meinte, dass die Flinders Ranges mit einem normalen Auto nicht machbar waeren. Selbst mit einem 4WD waere es immer noch heikel und gefaehrlich stecken zu bleiben. Sandrah hat mir dann stattdessen die Yorke Peninsula, Barossa Valley, die Weinberge rund um Adelaide vorgeschlagen, das werden wir uns mal genauer anschauen.

Am Freitag war ich mit Brax in der Library und auf dem Spielplatz.

Samstag = Matchday
Roxby Downs hat ganz viele Sportteams und heute am Samstag war ein Wettkampf Tag vom Basketball. Um 10:20 Uhr hatte Hunter sein Spiel und um 12:10 Uhr Brodie. Hier spielt man nicht wie normalerweise, Schule gegen Schule oder Unterdupfing gegen Hinterdupfing, sondern hier gibt's so viele Kinder, dass man einfach ein Roxby Team gegen ein anderes Roxby Team antritt. Je spaeter es dann wird, umso aelter werden die Teammitglieder. Bei beiden Spielen haben Brax und Ich zugeschaut und danach sind wir alle in den Pool gehuepft.

Am Sonntag war mal wieder Sonntag, was schon wieder Sonntag? Wie schnell gehen die Wochen bitte vorbei?



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fremantle & Rottnest Island

Die letzten Tage in Australien