Wasser vom Himmel und in der Waschtrommel

Hallo aus der Laundry eines Hostels. Der Regen prasselt unaufhaltsam auf die Menschen in Sydney herab. Gerade konnten Jana und Ich uns noch in den Waschraum retten. Zufällig hatten wir unsere ganze Dreckwäsche dabei, die sich in den letzten Tagen angesammelt hat. Während ich vor der Waschmaschine sitze und auf die Wäsche warte, ist Jana im Auto und fährt dann vor, wenn die Wäsche auch den Trockner durchschleudert hat.
Wunderbare Teamarbeit, jaja. Gottseidank hat mir jemand das WLAN Passwort zugeflüstert. So kann ich herrlich mich meinem neuen Handy herumspielen. Mein altes, geliebtes HTC M8 hat den Geist aufgegeben. Und was lernen wir aus den letzten Tagen? Kaufe nie ein gebrauchtes Handy. Kaufe nie ein Handy aus einem kleinen, schmuddeligen Laden, der von 3 Chinesen mit der gleichen Frisur betrieben wird und die dir 3 Mal das gleiche Handy andrehen wollen und sagen es sei neu. Ich weiß von was ich rede. Aber heute hats endlich mit einem neuen Oppo A57 vom JB-Hifi geklappt.
4 Minuten noch, dann ist die Wäsche fertig. Juhuu endlich wieder Unterhosen. Fein.
Schlafen werden wir, wie gestern, auf einem netten Parkplatz, neben einem netten Park, mit netten Hundegassigehern und netten, kaum verstopften Toiletten.
Na, keine Sorge Mama. Es ist echt kuschelig warm im Auto und die Polizei duldet die schlafenden Backpacker. Alles easy.
Soo, der Trockner hat fertig getrocknet.
Morgen wollen wir in die Blue Mountains fahren.
Hoffentlich ist der Wettergott gnädig mit uns.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fremantle & Rottnest Island

Schon fast September