Autoverkauf und Western Australia

Nach 5 Tagen in Sydney, konnte ich mein Auto an 4 deutsche Jungs verkaufen, die auch gleich damit weggedüst sind. Ich hab dann direkt meinen Flug nach Perth gebucht und bin mit meinen 7 Sachen zum Flughafen gefahren. Nach fast 6 Monaten mit Unterkunft im Auto oder Farmhaus, musste ich jetzt mein Gepäck wieder auf ein Minimum beschränken. Das war gar nicht so leicht, aber mit um die 25kg, was immer noch viel zu viel ist, bin ich dann los gezogen. Dass mein Gepäck doch so schwer war, teilte mir dann auch die nette Flughafen Angestellte mit, als sie meinen Rucksack gewogen hat. 15kg waren das Limit, aber ich hatte fast 19kg. Gut, dass ich 4 Stunden vor Abflug schon dort war. Also, saß ich neben der Schlange und habe aussortiert. Letzten Endes habe ich alles in eine Tasche gepackt und mit als Handgepäck genommen, das ja eigentlich auf 7kg beschränkt ist. Ich habe also alles mitgenommen, bis auf eine Klopapierrolle. Endergebnis: Flugzeug war gleich schwer.
Um 10:30pm startete das Flugzeug und nach 5 Stunden war ich in Western Australia, Perth. Einem Bundesstaat, indem ich vorher noch nicht war. 3 Stunden Zeitverschiebung und schwupps war es wieder 0:30am. Kurz darauf, waren auch alle Fluggäste aus der Flughafenhalle verschwunden und ich Hälfte erstmal etwas westaustralischen Strom für meine Geräte. Irgendwie hab ich mir die Zeit vertrieben, bis 6am. Dann hab ich nach Hostels gegoogelt, die mich so früh wie möglich einchecken lassen würden. "2pm, earliest, mmh." "You can come at 1pm." .. Leute, ich will doch nur schlaaafen.
Dann hab Ich das 'Old Fire Station Hostel' in Fremantle gefunden, wo ich um 8am reindurfte. Also ab nach draußen, und in den Bus. 1,5 h Fahrt, und schnell ins Hostel. Weil mein Zimmer noch nicht frei war, wurde ich für die ersten Stunden in ein anderes Zimmer einquartiert, indem ich mein Bett in Lichtgeschwindigkeit bezogen hab und erstmal 6 Stunden geschlafen hab.
Hungrig und wieder motiviert, bin ich losgezogen, ins Zentrum von Fremantle. Essen gekauft, Essen gegessen, wieder glücklich. Danach bin ich durch die Einkaufsstraße gezogen, hab mir hier und da eine Postkarte gekauft, mit den netten Ladenbesitzern gequatscht und mich selbst ankommen lassen.
Zurück im Hostel hab ich eine Broschüre, die mit in die Hand gedrückt wurde, durchgeblättert und unter 'Concerts' Kim Churchill, Fremantle, 13/10/2017 6pm gelesen. Warte mal, den kenn Ich doch! Ich kannte zwar nur ein Lied (Window to the sky) von Ihm, aber das hatte sich so in mein Hirn gebrannt, weil ich es damals so toll fand. 10 Minuten später hatte ich ein Ticket für das Konzert gebucht und war wieder einmal vom Zufall überrascht worden.

Nach meiner ersten Hostelnacht heute, hab ich erstmal geduscht und gefrühstückt. Jetzt werde ich mich langsam wieder auf den Weg machen. Ich glaube heute ziehts mich an den Strand.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fremantle & Rottnest Island

Die letzten Tage in Australien