Dahin, wo die Macadamia wächst

Gestern sind Jana und Ich in Cairns angekommen.
Und heute schlafe ich schon wieder alleine im Auto.. Was ist da denn los?

Nachdem ich von Adelaide wieder gekommen bin, erfolgreich mit dem richtigen Wisch fürs Auto natürlich, gings zum Känguru Streicheln in Brisbane.
Am Surfers Paradise haben wir am Strand gebrutzelt. Im Noosa National Park waren wir fast über eine Schlange gestolpert. In Rainbow Beach angekommen, hat uns das Wetter nicht gefallen und spontan haben wir uns entschlossen Fraser Island auszulassen. Außerdem war ich wieder einmal erkältet.. Stattdessen hatten wir direkt für Montag eine Whitsundays Tour gebucht. Bis Airlie Beach lagen 900km vor uns. Auf dem Weg dorthin nahmen wir etliche Infocenter und deren Postkarten mit. Ich weiß nicht in wie vielen BigW's wir mittlerweile gewesen sind, und wie viele Rondolettis wir inzwischen verdrückt haben. Wir werden es nie erfahren. Bundaberg, Rockhampton und Mackay waren die nächsten Stops. In Airlie Beach waren wir 2 Tage auf dem Campingplatz. Die Tour zu den Whitsundays war echt schön. Vorallem das Essen ließ unsere Herzen höher schlagen. Zuerst ging's eine Stunde lang mit dem Boot und 18 anderen Tourteilnehmern zum Lookout, von welchem aus man den weitesten Strand der Welt bestaunen konnte. Durch meine gelblich gefärbte Sonnenbrille hindurchschauend, war ich doch sehr enttäuscht wie normal der Sand aussah. Bis mir Jana mal sagte ich solle die Brille doch mal absetzen. Hihi. Wie Schnee, da fühlten wir uns gleich wie daheim beim Skifahren. Als wir dann am Strand waren, fing es an zu schütten. Juhu, wäre ja langweilig gewesen. Das Boot holte uns ab und alle saßen da, in gelben Regencapes. Das Schnorcheln hat mir am meisten Spaß gemacht. So schade, dass durch den Zyklon Debby so vieles zerstört und die Sicht im Wasser getrübt wurde. Aber es waren trotzdem viele bunte Fische um uns herum, die manchmal etwas geknabbert haben.

Townsville war der letzte Zwischenstopp vor Cairns. Die Sandflies, kleine garstige Stechtiere, haben uns ganz schön zu schaffen gemacht. Hier habe ich mich dann auch mal wieder auf Komische begeben. Facebook und alle möglichen Anzeigen und Portale wurde durchforstet. Hätte ich den ersten Job angenommen, würde ich bald, westlich von Bundaberg, als Barkeeper arbeiten. Aber letztlich habe ich mich dazu entschieden für 3 Monate auf einer Macadamia Farm südlich von Byron Bay zu arbeiten, um wieder etwas Geld zu verdienen und mein Second Year Visa beantragen zu können. Damit könnte ich nochmal ein zweites Jahr Working Holidays in Australien machen.
Für den Job muss ich so bald wie möglich anfangen. Deswegen haben Jana und ich uns geeinigt, dass ich sie in Cairns absetze und ich dann wieder runter düse. Da sehe ich dann auch Michi wieder. Gloria und Nina haben wir in Townsville nochmal getroffen. Die sind jetzt in Adelaide und werden dort nochmal arbeiten.

Es war echt schön, dass du da warst Jana. Viel Spaß noch in Cairns und komm gut nach Hause. Auf mich wartet schon mein nächstes Abenteuer!
Take it easy.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fremantle & Rottnest Island

Schon fast September